Krankenhauszukunftsgesetz (KHZG)

4,3 Milliarden Euro Fördervolumen sollen für die Digitalisierung der Krankenhauslandschaft in Deutschland bereitgestellt werden. Der Ausbau der digitalen Infrastruktur sowie die Stärkung der IT-Sicherheit stehen dabei im Fokus.

Eckpunkte

  • Förderquote: 70% vom Bund und 30% vom Land bzw. Krankenhausträger
  • Beginn: seit 02.09.2020 können Vorhaben umgesetzt und der Förderbedarf bei Ländern angemeldet werden
  • Ende Antragsfrist: 31.12.2021
  • förderungsfähige Vorhaben
    • mind. 15% sollen für Maßnahmen zur Verbesserung der Informationssysteme eingesetzt werden
    • geregelt in § 19 Absatz 1 Satz 1 der Krankenhausstrukturfonds-Verordnung (KHSFV)
    • Überblick hier
  • Adressat für Anträge: Landesministerium, das für Krankenhäuser zuständig ist
    • das Ministerium übernimmt dann Koordination mit Bundesamt für Soziale Sicherung
    • Info zur Antragsstellung
  • Bereitstellung der Fördermittel: ab 01.01.2021
  • Messung: in 06/2021 und 06/2023 erfolgt Vermessung des „digitalen Reifegrads“ des Krankenhauses
  • Risiko: Abschlag bis zu 2% des Rechnungsbetrages (für voll- & teilstationäre Fälle), wenn förderfähige digitale Vorhaben nicht realisiert wurden (ab 01.01.2025)

Wir unterstützen gern bei der Antragstellung sowie der Realisierung von digitalen Vorhaben.
Untere Abbildung zeigt beispielhafte Anwendungsfälle mit denen wir uns bereits beschäftigen.


Sie haben weitere Bedürfnisse oder Ideen?
Lassen Sie uns gemeinsam Lösungen dazu erarbeiten.

Mail an: info@gwa-hygiene.de

blank
Beispielhafte Anwendungsfälle